Themes, Vorlagen oder Templates

Änderung des Designs mit Hilfe von sogenannten „Themes“

Eine interessante Eigenschaft von Programmen wie WordPress ist die Nutzung sogenannter„Themes“ (Design-Themen), mit denen das Erscheinungsbild des Blogs in Sekunden verändert werden kann. Das ist möglich, weil WordPress Inhalt und Form strikt voneinander trennt.
Die Inhalte werden in der MySQL-Datenbank gespeichert, die Form wird über ein„Stylesheet“gesteuert – eine Datei, in der alle Angaben über Aussehen, Schriftarten, Schriftgrößen,Farben etc. enthalten sind. WordPress nutzt zur Beschreibung des Designs den Internet-Standard CSS (Cascading Style Sheets).


Im Internet stehen hunderte WordPress Themes zur freien Verfügung, Dutzende sind auch ins Deutsche übersetzt. Weitere Informationen findest Du auf der deutschen WordPress-Seite www.wordpress.de im Bereich „Design und Layout“.
Themes liegen im WordPress-Ordner wp-content/themes. Mit der Erstinstallation sind hier schon drei Themes angelegt worden, „default“ (Kubrick auf englisch), „default_de“(Kubrick auf deutsch) und „classic“ (altes WordPress-Design). Neue Themes lädst Du ebenfalls in dieses Verzeichnis. Für dieses Beispiel wurde das Theme „plaintxt-Blog_DE“ hochgeladen. Nach dem FTP-Upload steht das neue Theme sofort zur Verfügung.

Gehe in Deine Verwaltungsoberfläche auf Themes; es öffnet sich eine Seite, auf der oben das aktuell von Dir genutzte Theme erscheint, darunter werden alle verfügbaren Themes aufgelistet. Wenn Du das deutsche WordPress installiert hast, steht das Theme „WordPress Standard DE-Edition“ ganz oben (das schon bekannte eingedeutschte„Kubrick“-Theme).
Das aktuelle Theme „Kubrick“ bietet einige interessante Möglichkeiten: Klicke auf„Header Bild und Farbe“, und Du kannst die bislang blaue Titelgrafik Deienes Blogs umfärben,mit einem anderen Verlauf versehen und manches mehr.
Wenn Du das Design-Theme komplett wechseln willst, dann klicke auf das neue Wunsch-Design, zum BeispielplaintxtBlog_DE 2.0“. Im „Themes“-Fenster kannst Du das Design Deines Blogs ändern.

Das Vorschaubild wandert auf den Platz „Aktuelles Theme“, es erscheint ein sich verfärbender Hinweis, dass das neue Theme aktiviert wurde, und wenn Du online gehst,siehst Du tatsächlich Deinem Blog bereits im neuen Look. Buchstäblich ein Mausklick genügt, um das Design Deines Blogs völlig zu verändern.
Die Themes unterscheiden sich meist nicht nur im Aussehen, sondern auch in der Struktur,einige bieten Features, die andere nicht besitzen, die Auswahl ist sehr groß.

[ad#seminar1]

About Seminar Coach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*