Pingback und Trackback im Einsatz

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Trackback und Pingback?

Trackbacks und Pingbacks (Pings) sind Funktionen, mit deren Hilfestellung Blog-Programme sich wechselseitig darüber benachrichtigen können, dass in einem Beitrag Verbindung auf einen Beitrag in einem anderen Blog genommen wurde. Die meisten Blog-Programme wie z.B. WordPress usw. beherrschen Trackbacks und/oder Pings.

Pingback ist eine Praktik, die es Web-Autoren erlaubt, eine Mitteilung anzufordern, sobald irgendeiner ihre Dokumente oder Seiten verlinkt. Dies berechtigt den Autoren nachzuverfolgen, welche Person auf ihre Seiten verweist oder Teile davon zitiert. diverse Weblog-Programmpakete (wie z. B. WordPress) unterstützen automatische Pingbacks: Bei der Veröffentlichung eines Blog-Eintrages werden alle darin aufgeführten Links automatisch benachrichtigt (angepingt).

Bei Trackbacks handelt es sich um eher einfach aufgebaute http-Anfragen an die Trackback-URL des Partners. falls es also nicht möglich ist Trackbacks zu benutzen, weil der hostende Server keine ausgehenden Verbindungen zulässt, oder weil das Blog-System diese Eigenschaft nicht unterstützt, dann können Trackbacks ansonsten bequem mit Hilfe einer kleinen HTML-Datei vom häuslichen Recher aus durchgeführt werden.

Als Trackback bezeichnet man eine Funktion, mit der Weblogs Daten über Reaktionen bzw. Kommentare dank einen automatischen Benachrichtigungsdienst untereinander kommunizieren können. (Via Wikipedia) Trackback wurde von sixapart für MoovableType entwickelt.

Vom Konzept her demzufolge zwei unterschiedliche Dienste. In der Realität gleichwohl sieht man beide in den Kommentaren unter einem Artikel. Nicht selten sieht es beim Pingback so aus, dass die Blogsoftware sich den Bereich des Artikels in dem verlinkt wird heraussucht und nur diesen in den Kommentaren anzeigt. Dieses wird in der Regel durch […] kenntlich gemacht.

[ad#seminar1]

About Seminar Coach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*