LERNEN LERNEN




Eine planvolle Strategie kann ein wichtiger schulischer Erfolgsfaktor sein

(djd). Man soll langsam gehen, wenn man es eilig hat? Das klingt absurd, ist aber in vielen Situationen tatsächlich sinnvoll. Denn langsam zu gehen, bedeutet vor allem, sich einen Plan zu machen und sich auf das Kommende vorzubereiten. So bündelt man seine Energien und kann intelligente Strategien entwickeln. Das klappt sogar schon in der Schule. Hektisches und planloses Lernen führt oft nur zu großer Frustration und Mutlosigkeit. Wenn sich vor einem Schüler Lernprobleme auftürmen, ist es oft am besten, einen „Boxenstopp“ einzulegen und sein weiteres Vorgehen zu planen.

Nachprüfbare Erfolge machen stolz

„Trotz anstehender Klassenarbeiten oder Prüfungen ist es für die Schüler oft der sicherste Weg, erst einmal das weitere Vorgehen zu überdenken und dann planvoll zu lernen“, rät Thomas Momotow vom Nachhilfeinstitut Studienkreis. Dazu gehöre auch, sich geeignete Lernstrategien anzueignen. Die beste Basis sei, sich Klarheit über seine Stärken und Schlüsselqualifikationen zu verschaffen. Nur so könnten Ziele festgelegt werden, die für die einzelnen Schüler individuell realistisch seien. „Dann stellen sich schnell auch nachprüfbare Erfolge ein, auf die die Kinder und Jugendlichen mit Recht stolz sein können“, erklärt Momotow. Das klappt besonders gut, wenn konkret und schriftlich festgelegt wird, wann man welchen Stoff gelernt und verstanden haben soll. Unter www.studienkreis.de finden Schüler und Eltern viele interessante Tipps zum Thema Lernen.

Chaos auf dem Schreibtisch ist ein Feind des Lernens. Daher sollte man besser erst einmal aufräumen.
Foto: djd/Studienkreis

Lernen, wie das Lernen funktioniert

Wenn die Schüler zudem noch wissen, welchen Gesetzmäßigkeiten das Lernen selbst unterworfen ist, haben sie den Schlüssel zum Erfolg in der eigenen Hand. So ist es beispielsweise wichtig, beim Lernen von Vokabeln alle Worte in gewissen Zeitabständen zu wiederholen. Mit jeder Wiederholung prägt sich die Vokabel dem Gedächtnis besser und nachhaltiger ein. Hilfreich kann es auch sein, ein sogenanntes Stundenprotokoll zu verfassen. Dessen Kern bildet eine Mischung aus Verlaufs- und Ergebnisprotokoll. Diese kurze Zusammenfassung des Unterrichts ist eine große Hilfe beim Lernen am Nachmittag.

About Seminar Coach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*