Google Adsense-ID schützen

[ad#seminar1]

Das offizielle deutsche AdSense-Blog wies vor einigen Tagen darauf hin:

Dank Eures Feedbacks haben wir erfahren, dass einige AdSense Publisher besorgt sind bezüglich potenziell böswilligen Verhaltens im Web, wie z.B. des Diebstahls Ihres Anzeigencodes und dessen Platzierung auf einer unangemessenen Website. Um Euch mehr Kontrolle und Sicherheit bezüglich Eures Anzeigencodes zu geben, haben wir kürzlich ein neues Feature, die Liste der „zugelassenen Websites“, gelauncht.

Im Adsense-Setup können Sie also nun eine Liste Ihrer Websites, auf denen Sie Google Adsense-Werbung platzieren, hinterlassen. Vermeiden Sie, dass jemand Schabernack mit Ihrer Adsense-ID treibt und auf fremden Seiten ungewollte Impressions oder Klicks erzeugt.

Kompletten Artikel lesen

[ad#seminar1]

About Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*