Geld mit Google Adsense verdienen: wie geht das?

Kurzanleitung für alle, die schnell Ergebnisse sehen wollen.

1. Erstellen Sie einen 336×280 Block gleich am oberen Rand Ihrer Seite unter der Seitenavigation. Adsense sollte vor allen anderen Links erscheinen, die weg von Ihrer Seite führen. Es ist besser Ihre Seite wird über eine Adsense Anzeige verlassen die Ihnen einige Cent bringt, als das der Besucher einfach weg Klickt.

2. Nehmen Sie keine Bildanzeigen sondern alle Anzeigen als Text. Für Bildanzeigen bekommen Sie eine zu geringe Bezahlung der Klicks auf Ihren Seiten.

3. Nach dem 336×280 Block sollten Artikel und Berichte mit viel, viel Inhalt folgen. Artikel mit weiteren eingebauten Links sollen immer auf Seiten führen, die wiederum Adsense-Anzeigen haben.

4. Lesen Sie die Adsense Optimierungs-Tipps, die sind sehr gut. Hier können Sie alles Lesen https://www.google.com/adsense/support/bin/static.py?page=tips.html

5. Dann lesen Sie: Wie hoch sind die Einnahmen, die ich mit diesem Programm erzielen kann? Das Verhältnis ist für jeden $1 den Sie verdienen, (verdient Adsense ungefähr $1.20 :-))

6. Jeder Artikel sollte eine 120×600 Wide-Scraper Anzeige haben, die an der rechten Seite Ihrer Webseite neben einen Artikel eingefügt werden kann.

7. WENIGER ist MEHR, Adsense ermutigt Sie, drei zulässige Anzeigenblöcke auf jede Seite zu setzen, machen Sie es nicht. Ein Anzeigenblock ist besser, weil es die best bezahlten Anzeigen haben wird. Wenn Sie mit Abschnitte auf Ihrer Seite arbeiten ist es auch Sinnvoll nach einem Artikel einen 336×280 Adsense Block zu setzen.

8. Link Blöcke sind auch beliebt, setzen Sie einen oben an den Seitenanfang, die 728*15 breite bringt die besten Ergebnisse

9. Fügen Sie auf Ihrer Seite zwei Suchboxen ein – eine ganz oben und eine am Ende. Stellen Sie sicher, dass Sie Google Web Search + Site search wählen. Hier sind die besten Chancen, die meisten von Ihren Seiten werden nicht erscheinen, wenn ja verdienen sie so wieso.

10. Überprüfen Sie noch mal Ihre Seite nach den Adsense Richtlinien z.B.
Gewalt verherrlichende, rassistische sowie Einzelpersonen, Gruppen oder Organisationen verunglimpfende Inhalte Pornografische oder sonstige nicht jugendfreie Inhalte Hacking- und Cracking-bezogene Inhalte Illegale Drogen und Drogenzubehör usw. Google ist sehr schnell dabei eine Seite aus dem Index zu verbannen. Dann war die ganze Mühe umsonst.

11. Wenn Sie in Zweifel sind, fragen Sie sofort das ADSENSE-TEAM!
Ich habe dem Adsense bereits über seltsame Klicks auf meinen Seiten berichtet. Schreiben Sie und bitten um eine Überprüfung Ihrer Seite. Ich habe immer sehr nette und höfliche Antworten erhalten Verlassen Sie sich nicht darauf was Ihnen so genannte Adsense-‚Gurus‘ erzählen was Sie tun sollen. Ich habe noch nie von jemand gehört der seine Adsense ID verloren hat, wenn er um Hilfe gebeten hat.

Norbert Scheffler

[ad#seminar1]

About Seminar Coach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*