Digitales Fernsehen

[ad#seminar1]

Analog hat ausgedient

Das Fernsehen wird digital: Wie die Umstellung funktioniert

(djd). Das Analogfernsehen hat ausgedient: Am 30. April 2012 wird die analoge Fernsehübertragung via Satellit deutschlandweit abgeschaltet. Dann können Haushalte mit Satellitenempfang ihre Programme nur noch auf digitalem Weg ins Wohnzimmer holen. Der Umstieg lohnt sich bereits heute: Digitales Fernsehen bietet eine bessere Bild- und Tonqualität als das analoge, eine größere Programmvielfalt und interessante Zusatzdienste wie den Electronic Program Guide (EPG), eine Art elektronische Fernsehzeitschrift. Abgesehen von den Einmalinvestitionen in notwendige Zusatzgeräte ist der digitale Satellitenempfang in der Standard-Qualität (SD) kostenlos. Nur für die Nutzung von Zusatzangeboten wie Pay-TV-Plattformen fallen meist zusätzliche Kosten an. Um digitales Fernsehen zu empfangen wird ein entsprechendes Empfangsgerät benötigt, das zwischen Fernseher und Sat-Anschluss-Dose geschaltet wird. In vielen neueren TV-Geräten ist bereits IDTV (Integrated Digital TV) integriert – weitere Informationen dazu auch unter www.euronics.de.

digitales fernsehen
Etwa ein Drittel aller deutschen Haushalte mit Satellitenanschluss muss noch auf digital umstellen.
Foto: djd/Euronics/fotolia.de

Etwa ein Drittel aller Haushalte mit Satellitenanschluss muss noch auf digital umstellen. Ob man dazugehört, lässt sich auf der Videotextseite 198 aller großen TV-Sender nachlesen. Steht dort der Hinweis „Sie empfangen bereits digital“, besteht kein Handlungsbedarf. Grundsätzlich sollte man sich aber bei Fragen rund um das Fernsehen der Zukunft durch den Euronics Fachhandel beraten lassen.

[ad#seminar1]

Neue Suchbegriffe:

  • umstellung digitales fernsehen 2012
  • umstellung auf digitales fernsehen
  • umstellung auf digitales fernsehen 2012
  • umstellung fernsehen 2012
  • digitales fernsehen 2012

About Seminar Coach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*