Die guten Ideen der anderen

Studie: Franchisenehmer sind erfolgreicher als „klassische“ Existenzgründer (djd). Viele Menschen träumen von der Selbstständigkeit – doch manchmal fehlt die zündende Geschäftsidee für den erfolgreichen Schritt zum eigenen Unternehmen. Für diese Existenzgründer ist Franchise die Alternative. Der Vorteil gegenüber klassischen Gründungen liegt darin, dass man nicht bei null anfangen muss, denn das Geschäftsmodell ist lange und […]

Den Raum erobern

Körpersprache-Experte Stefan Verra gibt Tipps für den Büroalltag (djd). Wer im Beruf vorankommen und Anerkennung ernten will, kommt ohne ein gewisses Maß an Selbstvermarktung nicht aus. Wie man sich in seiner Körpersprache gibt, so wird man auch von seiner Umwelt im Büro wahrgenommen. „Vor allem Frauen verzichten oft auf diese Selbstvermarktung, weil sie nicht als […]

Gut schlafen ist wichtiger als lange schlafen

Matratzen mit Gel-Zellen können für erholsame Nachtruhe sorgen (djd). Wer schlecht einschläft, nachts häufig wachliegt und immer wieder eine neue Schlafposition suchen muss, hat ein Problem. Schlafstörungen können körperliche oder seelische Ursachen haben, die nur mit ärztlicher Hilfe angegangen werden können. Häufig ist aber auch die Matratze Schuld, wenn man am Morgen wie gerädert aufwacht. […]

Der Partner muss passen

Potenzielle Franchisegründer sollten sich im Vorfeld gründlich informieren (djd). Wer endlich sein eigener Chef sein möchte, muss dazu das Rad nicht unbedingt neu erfinden – er muss es nur richtig nutzen können. Beim Franchising setzt ein Neu-Unternehmer auf ein bereits etabliertes, erfolgreich erprobtes Geschäftskonzept und vermeidet auf diese Weise von vornherein viele Tücken der Selbstständigkeit. […]

Für den Wettbewerb gewappnet

Steuer- und Rechnungswesen: E-Learning ergänzt die Teilnahme an Präsenzseminaren (djd). Viele, vor allem junge Absolventen kaufmännischer Ausbildungen wissen oft nicht, welche Türen ihnen offenstehen. Mit konsequenter beruflicher Weiterbildung – auch ohne Abitur – lässt sich beispielsweise im Finanz- und Rechnungswesen Karriere machen. Der große Vorteil der beruflichen Weiterbildung liegt darin, dass Schritt für Schritt eine […]

Media muss multi sein

Ohne den Einsatz von Videos kommen auch Nachrichtenportale heute nicht mehr aus (djd). Das Internet wird zusehends zum Fernseh-Ersatz: einige Millionen vor allem junge Bundesbürger nutzen das World Wide Web bereits hauptsächlich zum Ansehen von Videos. Aus sozialen Netzwerken und Internetplattformen sind sie ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Und in einer einzigen Minute werden weltweit einer […]

Gefällt mir – ist aber nicht erlaubt

Tipps für den Umgang mit Daten und Bildern bei Facebook und Co. (djd). Einer aktuellen Nutzerstudie des Hightech-Verbandes BITKOM zufolge sind drei Viertel der deutschen Internetnutzer in mindestens einem sozialen Online-Netzwerk angemeldet, bei den 14- bis 29-Jährigen besitzen demnach sogar 92 Prozent die Mitgliedschaft in einer oder mehreren Online-Communities. Vor allem die jüngeren Nutzer verstehen […]

„Das geht ja gar nicht …“

Aktuelle Umfrage: Bundesbürger legen großen Wert auf „Dresscode“ im Büro (djd). Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes verbringt ein deutscher Durchschnittsarbeitnehmer mit Vollzeitjob alljährlich 1.676 Stunden im Büro. Mit den lieben Kollegen sind viele Arbeitnehmer also Jahr für Jahr annähernd so lange zusammen wie mit dem Ehe- oder Lebenspartner oder den eigenen Kindern. Entsprechend wichtig für […]

Berufschancen während der Elternzeit

Junge Mütter haben als Vermögensberaterinnen gute Aussichten (djd). Kinder zu erziehen und sie liebevoll bei ihren ersten Schritten ins Leben zu begleiten, ist eine wunderbare Herausforderung. Viele Mütter – und auch immer mehr Väter – entscheiden sich daher ganz bewusst dafür, daheimzubleiben und ihre Kinder in der ersten Zeit selbst zu betreuen. Dennoch möchten auch […]

Die große Kunst des kleinen Gesprächs

Körpersprache-Experte Stefan Verra gibt Tipps für den Small Talk (djd). Die große Kunst des kleinen Gesprächs ist gar nicht so selten gefragt: Man benötigt sie auf der abendlichen Party, im Aufzug oder im Wartezimmer. Und auch wenn es beim Small Talk um oberflächliche Themen geht – für die Beziehungsbildung ist er entscheidend. Die Körpersprache sollte […]